Suche

Close

Energiezukunft gemeinsam gestalten

Das neue Beitragsmodell der KWS

Seit mehr als 60 Jahren ist die KWS Dienstleister und Bildungsträger der deutschen und internationalen Energiewirtschaft.

Die aktuelle Beitragsordnung mit der Bemessungsgrundlage äquivalente Dampfdauerleistung entspricht jedoch nicht mehr der Entwicklung unserer Branche im Rahmen der Energiewende. Sie bietet für die Berechnung des Mitgliederbeitrags keine geeignete Bezugsgröße mehr, ist kompliziert und aufwendig.

Innerhalb einer Projektgruppe, unter Beteiligung von Vertretern aus Mitgliedsunternehmen, wurde ein transparentes, faires und zukunftsfähiges Beitragsmodell entwickelt.

Dies Modell wird bei der diesjährigen Mitgliederversammlung am 13. September 2017 den Mitgliedern zur Abstimmung vorgestellt.


Hubertus Altmann
Vorstand KWS

„Für die Zukunftsfähigkeit der KWS ist ein für alle Beteiligten transparentes und faires Beitragsmodell ein unerlässlicher Schritt.“

Michael Züfle
Geschäftsführung KWS

„Die elektrische Netto-Nennleistung ist die optimale Bezugsgröße für die geplante Berechnung der Mitgliedsbeiträge von regenerativen, wie auch thermischen Erzeugungsanlagen.“


Ihre Fragen an den Vorstand

Ihre Fragen dazu können Sie direkt an den Vorstand der KWS senden: vorstand(at)kraftwerksschule.de

Allgemeine Fragen

Antworten auf allgemeine Fragen zur Mitgliedschaft und zur Beitragsordnung finden Sie in unseren FAQ‘s unter dem Punkt "BEITRAGSORDNUNG".