Suche

Close

Newsletter

Neues Seminar Wasserkraft- und Wasserlabor Leitwartenfahrer

Seit Ende 2004 bietet die Kraftwerkschule e.V. ihren Mitgliedsunternehmen aus der Wasserkraft mit dem Lehrgang „Grundausbildung Leitwartenfahrer“ eine etablierte Ausbildung für das Wartenpersonal an. Diese Ausbildung wurde bisher innerhalb von 20 Seminaren von 350 Mitarbeitern erfolgreich absolviert. 2012 wurde unser Angebot durch ein Vertiefungsseminar erweitert und auch dieses wird gut angenommen.

Auf Anregung unserer Mitgliedsunternehmen und des VGB-Fachausschusses „Wasserkraftanlagen“ wurde ein einwöchiges Laborseminar entworfen, welches im Sommer 2018 startet und dann einmal jährlich angeboten werden soll.

Da mit den erforderlichen praktischen Übungen ein großer Aufwand an Labortechnik und der Einsatz spezialisierter Dozenten verbunden ist, hat die Kraftwerksschule e.V. einen hochkarätigen Kooperationspartner gesucht und mit dem Lehrstuhl für Wasserbau und Wasserwirtschaft der Technischen Universität München, unter der Leitung von Herrn Professor Dr. Peter Rutschmann, gefunden.

Die Laborwoche wird nicht in Essen sondern im Großraum München stattfinden, was den meisten Betreibern eine deutlich kürzere Anreise ermöglicht. Die erste Hälfte der Laborwoche wird am Dieter-Thoma-Labor in München, die zweite Hälfte am Oskar von Miller-Institut in Obernach am Walchensee durchgeführt. Durch eine gemeinsame Unterbringung soll es einen verstärkten Erfahrungsaustausch innerhalb der Gruppe geben. Am Dieter-Thoma-Labor werden Inhalte zu Bauarten, Einsatzbereichen, Kenngrößen und Betriebseigenschaften von Wasserturbinen vermittelt.

An dem Oskar von Miller-Institut steht die Wasserbauhydraulik im Fokus der Laborversuche, insbesondere das Verhalten bei Hochwasserbetrieb.

Nähere Informationen zu der Organisation und den Inhalten der Laborwoche finden Sie hier...